AH-Turnier beim SC Kuhbach-Reichenbach am 11. Juni 2010

{phocagallery view=category|categoryid=2|displaydownload=0|displaydetail=0|limitstart=0|limitcount=1|displayname=0|displaydetail=0|imageshadow=shadow1|float=right}

Nicht mal 1 Woche nach Erreichen des Turniersiegs beim SV Wittenweier hatte der SVG mit 1 Mannschaft beim Turnier des SC Kuhbach-Reichenbach anzutreten. Noch unter der Woche sah es schlecht bestellt um die Teilnahme aus, denn in einem e-mail von Sven wurde um Anmeldung gebeten, weil sich bis dahin nur 2 Mann (Sven und Hesse) gemeldet hatten, ansonsten er absagen müsse. Glücklicherweise fanden sich dann doch noch ausreichend 9 Spieler zusammen.

Im Kader standen: Hesse, Franzl, Mawa, Wolle, Wiesel, Artur Liedke, Arno Bührle, Rafael Leibitz und Peter Münchbach (Kölle mußte verletzungsbedingt von der Vorwoche passen, war jedoch als Fotoreporter mitgereist. Vorstand Michael Hägle und Gerhard B. kamen später zur lautstarken Unterstützung als Zuschauer und Motivator hinzu). Gespielt wurde auf 2 Halbfeldern quer als Spielfeld mit Torwart und 5 Feldspielern 10 Min Spielzeit in 2 Gruppen A + B zu je 5 Mannschaften.
Man startete in der Gruppe A und hatte im 2. Spiel der Gruppe die DJK Prinzbach als Gegner. In einem überlegen geführten Spiel gelang durch 2 Treffer von P. Münchbach und Franzl ein 3:0 Sieg. Die 2. Begegnung hatte die Türken des TGB Lahr als Gegner. Dieses Spiel konnte man durch Treffer wiederum durch P. Münchbach und Franzl mit 2:0 für sich entscheiden. Im 3. Spiel ging es gegen den FV Langenwinkel, welcher zuvor gegen SV Kippenheimweiler 0:0 und gegen Prinzbach 1:0 spielte. Beide Seiten waren auf Torsicherung bedacht, so daß es bei Abpfiff schließlich torlos 0:0 stand.
Das 4. Spiel hatte den SV Kippenheimweiler als Gegner, welcher zuvor gegen Langenwinkel ebenfalls 0:0 unentschieden und gegen Prinzbach und TGB Lahr jeweils 1:0 gewonnen hatte. Durch einen Konter geriet die Manschaft 0:1 in Rückstand. Ein sehr gut geführter Angriff über die rechte Seite und ein als Flanke gedachter Ball von Franzl aus spitzem Winkel senkte sich für den Torhüter unhaltbar zum 1:1-Ausgleich in den linken Winkel des gegnerischen Tors. Mit 8 Punkten (2 Siege und 2 Unentschieden) und dem besseren Torverhältnis gegenüber Kippenheimweiler hatte man somit bereits den 2. Platz und somit das Halbfinale sicher erreicht. Es hätte sogar zu einem 1. Platz in der Gruppe reichen können, jedoch hat der FV Langenwinkel im letzten Gruppenspiel seine Chance gewahrt und die TGB Lahr mit 5:0 an die Wand gespielt, welcher aber auch kaum Gegenwehr zeigte, weil ein Weiterkommen ohnehin nicht mehr möglich. So hat das bessere Torverhältnis 6:0 Langenwinkel gegenüber 6:1 SVG über den 1. Platz in der Gruppe entschieden.
Im Halbfinale hatte man im Überkreuzvergleich den Sieger der Gruppe B, den FV Sulz als Gegner. In einem umkämpften Spiel konnte P. Münchbach den 1:0 Führungstreffer erzielen, welchen es galt bis zum Abpfiff zu verteidigen. Parallel dazu fand die 2. Halbfinalpaarung auf Platz B zwischen Langenwinkel und Lahrer FV statt, wo der Ortsteil schließlich die Städtler glatt mit 4:0 besiegte. So kam es schließlich zum reinen Endspiel zwischen den Halbfinalteilnehmern der Gruppe A Langenwinkel – SVG. Langenwinkel war beflügelt durch die hohen Siege gegen TGB Lahr (5:0) und FV Lahr (4:0) und ergriff von Anfang an die Initiative. Torwart Hesse mußte einige Male aus der Bedrängnis heraus klären. Ein Konter über P. Münchbach hätte zum 1:0 führen können, jedoch traf dieser wembleymäßig von halbrechts nur die Unterkante der Querlatte, von wo der Ball wieder zurück ins Spielfeld prallte. Nach einer Ecke von rechts gelang dem FV Langenwinkel durch einen Kopfball nach verlorenem Kopfballduell mit Mawa schließlich der 1:0 Siegtreffer. So mußte man sich mit dem Vize-Turnier-Sieg begnügen und dem FV Langenwinkel den Turniersieg überlassen.
Nichtsdestotrotz war dieser 2. Platz nach dem Turniersieg der Vorwoche erneut ein erfreulicher Erfolg für die AH des SVG. Es bleibt zu hoffen, daß dieser Erfolg noch weiterhin anhält und beim Turnier der eigenen Sportwoche bestätigt werden kann. Vielleicht erhalten die neu hinzu gekommenen Spieler Geschmack in der AH und unterstützen diese weiterhin tatkräftig, wenn es heißt bei Spielermangel für den SVG einzuspringen.
Grafenhausen / Mahlberg, den 12.6.2010
Gerhard Burger
zur Bildergalerie…