Bericht der C Jugend SG Kappel

SG Unterharmersbach 2 – SG Kappel 0 : 3

Da beide Trainer verhindert waren, sprang ich ein und durfte die Mannschaft nach Unterharmersbach begleiten und als Trainer fungieren.

Der Gegner stand in der Tabelle zwei Plätze nach uns und lag im Torverhältnis in etwa in unserem Bereich, so dass ich auf ein ausgeglichenes Spiel tippte und den Jungs darstellte, dass es heute ein Spiel auf Augenhöhe geben könnte.

Nichtsdestotrotz wollte ich das Spiel gewinnen und gab der Mannschaft vorgaben, wie dies am besten zu erreichen sei.

Mein Hauptaugenmerk lag auf dem schnellen spielen und halten der Positionen. Dies wurde sehr gut umgesetzt. Die Jungs ließen den Ball laufen und hielten sofort dagegen.

So kam auch das 0:1. Nach einem Abschlag des Gegners wurde dieser sofort attackiert, was eben die Balleroberung zur Folge hatte. Gleich darauf ein super Zuspiel von Jani in den Lauf von Pascal Porstner, der nicht lange zögerte und aus 16 m einen schönen Schuss in die Ecke setzte. Durch einen unnötigen Ballverlust im Mittelfeld (unnötiges Dribbling), wurden wir ausgekontert. Der Gegner konnte den Ball jedoch am gut spielenden Torwart nicht vorbeibringen.

In der Folgezeit hatten wir mehr vom Spiel, konnten uns aber nicht mehr entschlossen durchsetzten. Leider haben wir auch zwei/drei gute Gegenzüge zugelassen, die jedoch schlecht abgeschlossen wurden oder unser Torwart parierte diese.

Nach der Halbzeit spielte nur noch unsere Mannschaft auf das gegnerische Tor. Durch einen Eckball gingen wir 0:2 in Führung. Torschütze aus dem Getümmel heraus war Bastian, der den Überblick behielt und den Ball über die Linie schoss.

Das 0:3 besorgte Johannes Stang, der den Ball schön am Torwart vorbei schob.

Hier muss ich jetzt noch erwähnen, dass an dem Samstag jeder motiviert war und vor allen Dingen der Ball in den eigenen Reihen lief und nicht so viel gedribbelt wurde, so war auch die Vorbereitung zum 0:3. Der Ball wurde gespielt und schön durch zwei Spieler durchgelegt, sodass Johannes alleine zum Tor ging.

Wir hätten aber auch noch weitere Tore erzielen können, wenn Konsequent gegen den Ball gegangen wäre. Aber auch so war ich mit der Mannschaft sehr zufrieden.

Letztendlich hat auch die Abwehr und Defensivabteilung ein Lob verdient. Der Gegner kam in 35 Minuten nur zu einem Eckball in der zweiten Halbzeit.

Mit sportlichem Gruß

Uli Konradt