SV Grafenhausen – FC Wolfach 1:0 (1:0)

 SVG-Wolfach 1:0Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr verirrten sich nur wenige Zuschauer nach Grafenhausen, zumal auch die Gäste aus Wolfach einen weiten Weg auf sich nehmen mussten. Sicherlich dachte der ein oder andere treue Fan auch nach dem letzten Auswärtsspiel, dass der SVG sich bereits aufgegeben hat……..

Allerdings versprach die komplette Führungsriege, dass dieser Ausrutscher einmalig bleibt, das der Einsatzwille jedes Einzelnen stimmt, nur konnte dies nicht umgesetzt werden. Daher wurde der Auftritt des SVG entsprechend streng beobachtet. Es begann auch recht viel versprechend, man stellte gleich zu Beginn klar, wer hier Herr im Hause ist. Ein erster Aufreger allerdings nach fünf Minuten, gleich zwei Mann vom FC Wolfach sind sich nicht einig, wer von der Strafraumgrenze den am Boden liegenden Torhüter überspielt, so dass der sich dann noch aufrappeln kann und den Schussversuch abwehrt. Nur eine Minute später ein Freistoss aus rund 20 Metern, was beim SVG natürlich Chefsache ist. Benno Kassel strafte alle Zweifler, die ihm mangelndes Engagement unterstellten, und verwandelte sicher zum 1:0. Der SVG zeigte fortan die gewohnte Klasse, kaum eine Chance für die Gästestürmer. Meistens wurde der Ball im Mittelfeld erobert, allerdings zeigte sich dann auch die andere Gewohnheit des SVG, dass einfach keine Tore aus den Chancen resultieren. Es konnten sich gleich einige einreihen in die Liste derer, die dringend noch Torschüsse und den Abschluss üben müssen, so dass leider nie eine wirkliche Gefahr für die Gäste bestand. Diese allerdings fanden fast nicht ins Spiel, lediglich die Abwehr konnte sich ab und an in Szene setzen. Kurz vor der Halbzeit dann die einzige Chance für den FC Wolfach, aber der Distanzschuss konnte von Mathias Leibitz noch zur Ecke abgewehrt werden.

Nach der Pause passierte nicht mehr viel, das Spiel ging genauso weiter wie in der ersten Hälfte. Der SVG war Feldüberlegen und hatte mehr Ballkontakte, allerdings machten die zunehmend schlechteren Wetterbedingungen ein gutes Spiel zunichte. Zu oft kam der Ball auf Grund des böigen Windes nicht beim Mitspieler an. Dieses Pech hatten aber auch die Gäste. Eine viertel Stunde vor Schluss kam dann noch unnötige Hektik ins Spiel, der FC Wolfach drängte zum Ausgleich, scheiterte aber meist an sich selbst. Kurz vor Schluss dezimierte sich der SVG auch noch unnötiger Weise durch zwei taktische Fouls von Danny Durst, der mit gelb-roter Karte zwei Minuten eher zum Duschen gehen durfte. Dies änderte aber am Spielergebnis nichts mehr.

Somit eine kleine Wiedergutmachung des SVG, das Wetter und die miserable Chancenauswertung verhinderten leider ein schöneres Spiel und höheres Ergebnis. Wolfach hat es verpasst, den Anschluss an die Spitze zu finden, was auf Grund der dargebotenen Leistung auch nicht gerechtfertigt gewesen wäre.

Kurzsteno:

6. Min.:           1:0      Benno Kassel (SVG), Freistoss

88.Min.:          gelb-rote Karte Danny Durst (SVG), wiederholtes Foulspiel