SV Grafenhausen – FV Schutterwald 2:0 (1:0)

Mit der nötigen Moral aus drei Siegen in Folge trat der SVG zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Schutterwald an. Das Selbstvertrauen merkte man den Gastgebern auch an, die zu Beginn das Spiel an sich rissen und sehr offensiv agierten. Schutterwald hingegen nahm die Rolle der defensiven Mannschaft geschickt an, so dass nennenswerte Chancen ausblieben. Nach sieben Minuten dann ein schöner Konter eingeleitet von Marco Baumgärtner, der mit dem mitlaufenden Ivo Barisic mittels eines Doppelpasses die Abwehr aushebelte….

Mit der nötigen Moral aus drei Siegen in Folge trat der SVG zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Schutterwald an. Das Selbstvertrauen merkte man den Gastgebern auch an, die zu Beginn das Spiel an sich rissen und sehr offensiv agierten. Schutterwald hingegen nahm die Rolle der defensiven Mannschaft geschickt an, so dass nennenswerte Chancen ausblieben. Nach sieben Minuten dann ein schöner Konter eingeleitet von Marco Baumgärtner, der mit dem mitlaufenden Ivo Barisic mittels eines Doppelpasses die Abwehr aushebelte und zum etwas überraschenden 0:1 traf. Kurz nach dem Wiederanpfiff die wahrscheinliche Schlüsselszene des Spiels: nach einem unglücklichen Zusammenprall zwischen Djibraim Owusu und Benno Kassel muss der Spielertrainer des SVG verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Die Heimelf zeigte sich dann relativ nervös, was immer wieder zu unnötigen Ballverlusten zum Teil schon in der Abwehr führte. Doch den eigentlich gefährlichen und schnellen Stürmern aus Schutterwald war das Glück nicht hold, so dass sich auch hier nur wenige Torchancen ergaben. Kurz vor der Pause dann wieder mal ein unnötiger Ballverlust und Sebastian Fischer versuchte sich mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, den Mathias Leibitz gerade noch an die Querlatte ablenken konnte.

Da beide Mannschaften unverändert aus der Halbzeit kamen änderte sich am Spiel lediglich die Laufrichtung. Die Gäste beschränkten sich zunehmend darauf auf Konter zu warten oder Standardsituationen zu nutzen. Nur zwei Minuten nach der Pause jubelte der SVG, allerdings war der Kopfball von Frank Singler zwar im Tor gelandet, er selbst stand aber im Abseits. Nach einer Ecke in der 51. Minute kommt dann der eingewechselte Patrick Huber völlig frei zum Schuss, und sucht sich aus 16 Metern die richtige Ecke zum 0:2 aus. Damit war das Spiel schon relativ früh entschieden, beim SVG lief einfach nichts zusammen, hinzu kamen etliche individuelle Fehler. Doch auch Schutterwald hatte nicht den besten Tag erwischt, sonst hätte man hier sicher noch den einen oder anderen Treffer verbuchen können. Unnötig dann in der 85. Minute der Platzverweis von Daniel Wörner, den er sich aber selber durch seine zu aufbrausende Art zuzuschreiben hat.

Alles in allem somit ein verdienter Sieg des Favoriten, zu lasch agierte der Gastgeber, der wie auch der FV Schutterwald jeden Punkt benötigt, allerdings hier im Kampf gegen den Abstieg.

Kurzsteno:

07. Min.: 0:1 Marco Baumgärtner

15. Min.: gelbe Karte Benjamin Junker (FVS), Foul

37. Min.: gelbe Karte Daniel Sandhaas (SVG), Foul

51. Min.: 0:2 Patrick Huber

75. Min.: gelbe Karte Daniel Wörner (FVS), Foul

85. Min.: gelb-rote Karte Daniel Wörner (FVS), Foul