SV Grafenhausen – SG Schweighausen 0:5 (0:3)


Nach einem unglücklichen Unentschieden in Schapbach sollten heute so viele Punkte wie möglich vor der Winterpause geholt werden. Leider hat die Mannschaft die Begriffe „holen“ und „hergeben“ verwechselt. Nach einer guten Anfangszeit mit zwei Chancen für die Gastgeber fand die SG Schweighausen auch ins Spiel.

Wie gut und konsequent zeigte sich nach 17 Minuten. Markus Ohnemus kann sich gleich gegen drei Verteidiger durchsetzen und den Ball zum 0:1 ins Netz bringen, die komplette Defensive des SVG wirkte viel zu lethargisch. Grafenhausen verschmerzte diesen Rückstand noch recht gut, doch passte im Spielaufbau nichts zusammen. Die Zuspiele kamen meistens nicht beim eigenen Mann an, und die Pässe in den Raum waren so offensichtlich, dass die Spieler der SG immer eher am Ball waren. Insgesamt wirkten sie auch wacher und konnten sich stets den Ball wieder erkämpfen. Kurz vor der Pause konnten die Gäste dann auch verdient auf 2:0 beziehungsweise 3:0 erhöhen, wie ein roter Faden zogen sich die individuellen und Fehler der Mannschaft durch, fast ohne Gegenwehr konnten sowohl Christoph Schulz als auch Markus Moser treffen.

Nach der Pause konnte man fast schon erkennen, dass der SVG sich nicht völlig seinem Schicksal ergeben wollte, doch mit dem 0:4 in der 63. Minute durch Markus Singler schwanden alle Hoffnungen. Da vom Gastgeber nun keinerlei Gefahr mehr ausging, nahm auch die SG Schweighausen das Tempo deutlich heraus und spekulierte nur noch auf Konter. Der SV Grafenhausen bot dazu auch einige Gelegenheiten, doch zum Glück für die Mannen von Klaus Stubert trafen nicht alle Schützen ins Schwarze. Zehn Minuten vor Spielende erhöhte Volker Allgaier dann noch zum 5:0, was auch nur eine Frage der Zeit war. Dies war dann auch der letzte Höhepunkt.

Aus einer insgesamt eher schwachen Partie ging die SG Schweighausen klar und verdient als Sieger hervor, ihr Auswärtssieg war nie wirklich gefährdet und musste auch nicht arg erkämpft werden. Für den SV Grafenhausen ist dies keine gute Grundlage fürs erste Spiel der Rückrunde gegen den SC Offenburg. Da die Mannschaft in dieser Saison aber nach dem Prinzip topp oder flopp spielt, kann man nur hoffen, dass nach flopp nun wieder hopp kommt.

Zur Bildergallerie

Kurzsteno:

17. Min.:           0:1 Markus Ohnemus

35. Min.:           gelbe Karte Philipp Brosamer (SGS)

37. Min.:           gelbe Karte Marco Trotter (SVG)

43. Min.:           0:2 Christoph Schulz

43. Min.:           gelbe Karte Andreas Sehrer (SVG)

44. Min.:           0:3 Markus Moser

49. Min.:           gelbe Karte Markus Ohnemus (SGS)

55. Min.:           gelbe Karte Marcel Maurer (SVG)

63. Min.:           0:4 Markus Singler

67. Min.:           gelbe Karte Christoph Schulz (SGS)

80. Min.:           0:5 Volker Allgaier

86. Min.:           gelbe Karte Markus Singler (SGS)
87. Min.:           gelbe Karte Servet Celik (SVG)