SV Rust gewinnt im Elfmeterschießen das Blitzturnier 2011

{phocagallery view=category|categoryid=45|displaydownload=0|displaydetail=0|limitstart=12|limitcount=1|displayname=0|displaydetail=0|imageshadow=shadow1|float=right}
Der Freundeskreis des SV Grafenhausen war Ausrichter des Blitzturniers in Grafenhausen. Hierbei sorgte der Bezirksligist SV Rust für eine Überraschung. Nicht der Favorit, der Verbandsligist SV Waldkirch, durfte sich als Sieger des zweiten Blitzturniers in Grafenhausen feiern lassen, sondern die Truppe von Helmut Rehmann.
In der Gruppe A standen sich der SV Rust der FV Herbolzheim und der SC Kappel gegenüber. Der SV Grafenhausen in der Gruppe B hatte es mit den Hochkarätern des FV Offenburg II und dem SV Waldkirch zu tun.

Im ersten Spiel traf der SV Rust auf den FV Herbolzheim, hier setzten sich die Ruster mit 2:0 durch. Das zweite Spiel des Tages bestritt der SV Grafenhausen gegen den Offenburger FV. Das Spiel endete mit 0:3, wobei die Grafenhausener ein taktisch ansehnliches Spiel boten und sich nach Kräften gegen die zu erwartende Niederlage stemmten. Doch nach 40 Mitnuten musste man neidlos anerkennen, dass der Landesligist doch zu übermächtig war.
Ein Kampfspiel lieferten sich im dritten Spiel der FV Herbolzeim gegen den SC Kappel die mit der II. Mannschaft am Turnier teilnahmen, dieses Spiel endete 1:1. Das Spiel FV Offenburg gegen den SV Waldkirch war fußballerisch ein Highlight, technisch und taktisch auf hohem Niveau konnte der SV Waldkirch die Partie mit 2:0 für sich entscheiden. Im letzten Spiel der Gruppe A besiegte der SV Rust den SC Kappel mit 1:0 und sicherte sich somit den Gruppensieg. Der SC Kappel wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem FV Herbolzheim zweiter der Gruppe A.
{phocagallery view=category|categoryid=45|displaydownload=0|displaydetail=0|limitstart=0|limitcount=4|displayname=0|displaydetail=0|imageshadow=shadow1|float=right}
Das letzte Gruppenspiel bestritten die Grafenhausener gegen den SV Waldkirch, trotz einiger Konterchancen der Grafenhausener, ließ der Verbandsligist nichts anbrennen und siegte souverän mit 5:0. Der dritte Platz wurde per Elfmeterschießen ermittelt, der SC Kappel besiegte den OFV mit 4:3.
Das Endspiel bestritten der SV Rust gegen des SV Waldkirch. Aufgrund der unterschiedlichen Spielklasse wurde befürchtet, dass das diesjährige Endspiel eine klare Sache für den SV Waldkirch sein würde, dem war jedoch nicht so. Obwohl der SV Waldkirch die spielerisch bessere Mannschaft war, ging der SV Rust durch Ali Grießbaum mit 1:0 in Führung. Der SV Waldkirch drückte auf den Ausgleich und wie es im Fußball so kommt, schlug der SV Rust durch Felix Beuder erneut zu und erhöhte auf 2:0.
{phocagallery view=category|categoryid=45|displaydownload=0|displaydetail=0|limitstart=4|limitcount=4|displayname=0|displaydetail=0|imageshadow=shadow1|float=right}
Doch wer dachte, das Spiel sei gelaufen, täuschte sich gewaltig, der SV Waldkirch wurde zunehmend stärker und konnte sich einige Chancen herausspielen. Der Anschlusstreffer fünf Minuten vor Spielende durch Fabian Nopper wurde per Elfmeter erzielt. Trotz einer geschlossenen taktischen “Meisterleistung” des SV Rust konnte der SV Waldkirch in der letzten Spielminute, erneut durch einen Strafstoß ausgleichen.
Somit musste der Turniersieg per Elfmeterschießen ermittelt werden und das Elfmeterschießen versprach nicht weniger Spannung. Der erste Strafstoß von Waldkirch wurde vom Ruster Keeper “Kassel” gehalten. Auch der zweite Strafstoß konnte von den Waldkirchern nicht verwandelt werden. Am Ende hieß es 4 : 2 für den SV Rust, dies bedeutete auch gleichzeitige den Turniersieg des Blizuturniers in Grafenhausen.
{phocagallery view=category|categoryid=45|displaydownload=0|displaydetail=0|limitstart=8|limitcount=4|displayname=0|displaydetail=0|imageshadow=shadow1|float=right}
Dass beim SV Grafenhausen, wie gewohnt, alles akribisch vorbereitet und durchgeführt wird hat sich zwischenzeitlich herumgesprochen. Doch erhielten die Zuschauer und Spieler noch ein besonderes Schmankerl, sämtliche Spiele und Tore wurden per Video aufgezeichnet. Vier Videokameras wurden auf dem Sportgelände platziert. Die B Jugendlichen des SVG fungierten als “Kameramänner” – eingeteilt in Gruppen filmten sie die Begegnungen von vier verschiedenen Standorten. Bereits 15 Minuten nach Turnierende konnten Spieler und Zuschauer das Turnier auf einem installierten Monitor begutachten. Gesponsert wurde dieses “Novum” durch Dirk Ruthard vom gleichnamigen Versicherungsbüro.
Der Freundeskreis des SV Grafenhausen bedankt sich bei den teilnehmenden Vereinen, den Schiedsrichtern, den Helfern, Sponsoren und Freunden die dieses Turnier unterstützten. Durch solche Aktionen ist es uns möglich den
SV Grafenhausen u.a im Bereich der Jugendarbeit zu Unterstützen.
Mit sportlichen Grüßen
Frank Mutz, Schriftführer Freundeskreis SV Grafenhausen
gallery zur Bildergalerie