SV Grafenhausen – FV Langenwinkel 3:2 (1:0)

p4110200_thumb.jpg Im Abstiegskampf eine kämpferische Mannschaft wie den FV Langenwinkel zu empfangen ist kein leichtes Los. Aber beim Blick auf die Tabelle ist wohl auch jede Mannschaft kein leichter Gegner. Grafenhausen knüpfte an die Leistung vom Auswärtsspiel in Seelbach an und begann druckvoll. Die Gäste konnten sich auf dem Platz nicht richtig zurecht finden.
Bereits nach zwei Minuten kommt Felix Schmider auf der rechten Seite zum Flanken, der gut positionierte Eric Feißt kommt leider nicht zum Schuss, da ein Verteidiger ihm den Ball wegspitzelt, doch leider trifft der das eigene Tor. Diese frühe Führung verschaffte der Motivation der Heimmannschaft natürlich einen positiven Schub. Ab und an blitzten die spielerische und kämpferische Klasse des SVG auf, so dass die zahlreichen Zuschauer gebannt auf den nächsten Treffer warteten. Erst nach einer halben Stunde kam dann der FV Langenwinkel besser ins Spiel, allerdings ohne zwingende Torchancen. Es war es nun eine ausgeglichene Partie, die aber ohne große Torchancen auskommen musste, da beide Defensiv-Abteilungen konsequent die Stürmer stoppen konnten. So ging es mit einer knappen aber so auch verdienten Führung für den SVG in die Pause.
Dass der Gastgeber eine deutlich andere Einstellung an den Tag legt, zeigte sich nach der Halbzeit. Normalerweise eine der schwächsten Phasen, ließen die Jungs von Trainer Jens Wagner keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie sich das Heft nicht aus der Hand nehmen lassen. Nach einer knappen Stunde konnte Felix Schmider einen schönen Pass über die Abwehrreihe des FV Langenwinkel spielen, Eric Feißt zieht freistehend ab, der heraus geeilte Torwart kommt zwar noch dran doch kann er nicht verhindern, dass der Ball im Netz landet. Ab diesem Treffer bestimmte der SVG das Spiel, Langenwinkel versuchte einiges doch nichts gelang. In der 73. Minute ließ der Schiedsrichter nach einem Foul an Eric Feißt Vorteil laufen, was Markus Lauck zu Gute kam. Er stand nun völlig allein vor dem Torhüter und verwandelte sicher zum 3:0. Die Begegnung schien eigentlich gelaufen zu sein, doch keiner hatte mit dem plötzlichen Aufbäumen der Gäste gerechnet. Die Hintermannschaft des SVG war wohl etwas zu sicher, nur so kann erklärt werden, dass es in der 77. und 78. Minute zu einem Doppelpack für Langenwinkel kommt. Mit dem Anschlusstreffer war es natürlich vorbei mit einem geordneten Spielaufbau, doch diesmal war das Glück auf Seite des SVG, der den Vorsprung bis zum Abpfiff retten konnte.
Mit der heute gezeigten Leistung ist es unverständlich, warum diese Mannschaft so tief unten in der Tabelle steht. Der FV Langenwinkel hatte heute sicher nicht den besten Tag, trotzdem muss man auch gegen so einen Gegner erst mal gewinnen, und das ist dem SV Grafenhausen überzeugend gelungen.
Kurzsteno:
02. Min.:          1:0 Eigentor
16. Min.:           gelbe Karte Servet Celik (SVG)
gelbe Karte P. Schäfer (FVL)
49. Min.:           gelbe Karte W. Steinbach (FVL)

58. Min.:          2:0 Eric Feißt

66. Min.:           gelbe Karte Igor Lifintsev (FVL)

73. Min.:          3:0 Markus Lauck
77. Min.:          3:1 Johann Romme
78. Min.:          3:2 Andreas Albrand

85. Min.:           gelbe Karte Eduard Schedle (FVL)
90. Min.:           gelbe Karte Eric Feißt (SVG)

90. Min.:          gelb-rote Karte Eduard Schedle (FVL)

Die Aufstellung:
SV Grafenhausen: A. Sehrer, P. Döge, A. Bührle, J. Beilke, N. Debacher (20. Min. D. Holinsky), T. Moser, F. Schmieder (81. Min. P. Münchbach), H. Geiger, E. Feißt, P. Oldak, S. Celik (41. Min. M. Lauck)
FV Langenwinkel: A. Metzler, E. Schedle, W. Nadzyn, A. Scheibel, A. Bechthold, W. Steinbach, P. Schäfer, I. Lifintsev, V. Kazlauskas, A. Albrand, J. Romme
Schiedsrichter: Brach (Ostwald/Elsass)
zur Bildergalerie…