SV Münchweier – SV Grafenhausen (0:1) 1:1

Beim Gastspiel in Münchweier brachte sich der SV Grafenhausen selbst um einen verdienten Sieg. Die alte Fußballweisheit, dass derjenige hinten bestraft wird, der vorne seine klaren Möglichkeiten nicht nutzt, wurde beim Samstagspiel in Münchweier wieder zum Leben erweckt.

Der SV Grafenhausen war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, Münchweier kam während des gesamten Spiels nur zu 3 Torchanchen.

Das Spiel, das auf äußerst schwierigem Geläuf statt fand, war sehr kampfbetont, die wenigen spielerischen Akzente setzte ausschließlich der SVG über das starke Mittelfeld mit Stubert und Celik. Spielertrainer Müller vom SVM forderte seine Mannschaft immer wieder lautstark auf, mehr zu tun, doch es blieb vieles Stückwerk. Nach einer hektischen Anfangsphase übernahm Grafenhausen das Spiel, ohne jedoch zu echten Großchancen zu kommen. In der 40. Minute tankte sich der Jüngste im SVG-Team, Marco Schiff durch den gegnerischen 16er und schoss aufs Tor. Den Abpraller verwandelte Erik Feißt zum hochverdienten 1:0 für die Grafenhausener.

Eine Minute vor der Halbzeit hatte der Münchweirer Schwörer noch einen Lattenschuß zu verzeichnen, nachdem die SVG- Defensive einen Abspielfehler produzierte.

In Halbzeit zwei das gleiche Bild, Grafenhausen tat mehr und kam so immer wieder zu Chancen. Die größte davon vergab in der 83. Minute der 18-jährige Felix Schmider, als er von Erik Feißt schön freigespielt, 5 m vor dem leeren Tor des SVM den Ball nicht in demselben unterbringt. Das wäre die Spielentscheidung gewesen. Münchweier warf nun alles nach vorne und kam mit dem letzten Angriff in der 90. Minute noch zum glücklichen Ausgleich, nachdem Patrick Burger völlig freistehend eine Flanke mit dem Kopf unhaltbar für Torhüter Sehrer versenkte.

Die Grafenhausener waren sichtlich enttäuscht, Münchweier jubelte ausgelassen. Weniger zum jubeln wird es dem Platzwart des SV Münchweier sein, der am Montag viele Löcher zu flicken haben wird.

Spielbilder anschauen

Kurzsteno:

40. Minute     0:1 Erik Feißt

44. Minute     Lattentreffer Jonas Schwörer

76. Minute     Wechsel SVG: Debacher für Maurer

83. Minute     Riesenchance Felix Schmider (SVG)

88. Minute     Wechsel SVG: Holinski für Schiff

90. Minute     1:1 Patrick Burger  

Die Aufstellung:

Sehrer (1), Leibitz (2), Dörfer (3), Steiner(4), Trotter (5), Stubert (6), Schmider (7), Maurer (8), Feißt (9), Celik (10), Schiff (11), Debacher (12), Holinski (13), Doege (14)

Bericht: SVG